Die Macht der Farben – die Farbwirkung bei Möbeln

Jede Farbe hat eine ganz bestimmte Wirkung auf ihren Betrachter. Manche Farben versprühen Ruhe und Harmonie, andere regen an und fördern die Kommunikation. Noch andere wiederum können uns sogar trübsinnig und traurig machen. Wir stellen Ihnen die Farbwirkungen der verschiedenen Farben vor, damit Sie für jeden Wohnraum immer die richtige Atmosphäre schaffen können.

Farben für Ihr Zuhause - ein Einblick in die Farbpsychologie

Das ausgewogene Raumkonzept der Harmonie ruht auf verschiedenen Grundpfeilern. Die Konstellation der passenden Möbel und Dekorationselemente und die gekonnte Lichtsetzung durch Lampen und Leuchten sind einer dieser Pfeiler, ein Farbkonzept mit System ist ein anderer. Mit der passenden Farbwahl lassen sich in Ihren Räumen ganz unterschiedliche Atmosphären erzeugen. Deshalb sollte nicht wahllos eine Farbe gewählt werden. Bedenken Sie Ihren eigenen Anspruch an den Raum. Nehmen wir zum Beispiel Ihr Schlafzimmer. Was wollen Sie hier? Ruhe finden, nehmen wir mal an. Sie wollen Harmonie. Wählen Sie für Ihr Schlafzimmer ruhige und klare Farben, die Ihnen die Entspannung erleichtern. Ihr Büro, hier soll kreativ gearbeitet werden. Es gibt sie, die Farben, die Ihnen beim Nachdenken helfen. Kombinieren Sie sie hier in diesem Raum und machen Sie sich Ihre Wirkung zu Nutze.

Gelb und Orange

Die Farbe Gelb steht stellvertretend für Sonne, Licht, Wärme. Sie strahlt eine gewisse Freundlichkeit und Leichtigkeit aus. Gelb ist Lebensfreude und Optimismus pur. Als besonders anregende Farbe ist Gelb besonders gut für Büroräume geeignet. Es gibt Ihnen einen kreativen Energieschub, der Sie bis zum Feierabend motiviert, weiterhin Ihr Bestes zu geben. Helle Gelbtöne eignen sich auch besonders für kleinere Räume, da sie das Zimmer größer und höher erscheinen lassen. In Kombination mit Weiß erstrahlt das Gelb erst so richtig. Aber Sie müssen nicht gleich Ihre Wände streichen. Auch Dekorationselemente in Gelb, wie Dekokissen, Läufer, Vorhänge und Co. bringen eine gute Portion Dynamik in Ihren Raum.

Orange ist die Farbe der guten Laune. Kombinieren Sie Orange mit Gelb, entsteht ein energetisches Zusammenspiel aus purer Freude und Kraft. Aber auch Wärme erhält mit der Farbe Orange Einzug in Ihren Wohnraum. Orange inspiriert uns zu Neuem, bringt uns Wärme, regt uns positiv an und hilft sogar gegen Trübsinn, Motivationslosigkeit und Appetitlosigkeit. Orange ist geeignet genau wie Gelb für Räume, in denen Aktivität gefragt ist. Bringen Sie orangene Elemente mit In Ihr Raumkonzept ein, wie Vasen, Teelichter oder Bilderrahmen und setzen Sie kräftige und peppige Akzente mit Stil.

 

Schwarz, Weiß, Grau

Schwarz ist, genau wie Weiß, offiziell gar keine Farbe, sondern ein Kontrast. Und dazu noch ein besonders eleganter Kontrast. Schwarz ist zwar das Symbol der Trauer und der Nacht, jedoch hält dieser Kontrast auch ein ganz besonders mysteriöses Image in sich bereit. Schwarz verleiht Würde und vermittelt Unnahbarkeit. Zu feierlichen Anlässen schmeißen wir uns in unsere schwarzen Anzüge und kleine, schwarze Kleider von Chanel mit unseren schwarzen Pumps. Passt Schwarz gut zu eleganter und stilvoller Kleidung, ist sie jedoch eher ungeeignet dafür, Ihre Wohnwände komplett auszumalen. Schwarz sollte sparsam eingesetzt werden, als Abgrenzungsfarbe oder um Akzente im Raum zu setzen. Schwarz lässt sich außerdem mit nun wirklich jeder anderen Farbe kombinieren und unterstützt noch einmal die Strahlkraft der jeweils anderen Farbe.

Weiß symbolisiert Reinheit und Unschuld. Wenn Schwarz für die Nacht und Schatten steht, steht Weiß für den Tag und das Licht. Ebenfalls symbolisiert dieser Kontrast Wissen, Wahrheit und Weisheit. Weise Männer werden in Romanen und Filmen gerne mit weißen Haaren und Bärten abgebildet. Sokrates und Aristoteles trugen weiße Gewänder.

Weiß ist mit die häufigste Wandfarbe in unseren Wohnräumen, weil Sie so neutral ist, dass sich mit ihr alles kombinieren lässt. Besonders gut macht sich Weiß, um farbige Kontraste durch Accessoires zu setzen. Gerne auch knallige Farben, wie eine rote Strickdecke, oder grüne Bilderrahmen.

Grau, denken wir an Grau, denken wir vermutlich erst mal an eher triste Dinge. Beton, Straßen, Winter, Trübsinn. Doch Grau kann in Kombination mit anderen Farben eine einzigartige Eleganz hervorrufen. Als Mittelton von Schwarz und Weiß lässt auch Grau sich in einer ungeahnten Vielzahl von Kombinationen in Ihren Wohnräume einbringen. Besonders in Kombination mit lebhaften Tönen oder natürlichen Oberflächen entfaltet Grau seine wahre Stärke. Eine kühle, graue Wand, vor der ein lebendiges Sideboard aus massivem Holz steht. Sie erschaffen einen Kontrast aus Kälte und Wärme, der besonders elegant und hinreißend wirkt.

 

Lila, Blau, Rot, Rosa, Grün

Ultraviolett ist ja die Trendfarbe des Jahres. Denn der Mensch fühlt sich von Tönen wie Lila und Violett einfach magisch angezogen. Lila assoziieren wir mit dem Mystischen und der Magie, aber auch mit der Weite des Weltraums. Dunkles Lila versprüht Macht, Einfluss und Souveränität. Diese Farbe wirkt auf uns konzentrationsfördernd, zugleich aber auch beruhigend und harmonisch. Helle Lila Töne wie Flieder wirken freundlicher und sind daher besonders gut für Bereiche geeignet, in denen wir Gäste empfangen, wie das Wohnzimmer oder den Eingangsbereich.

Blau ist ein Dauerbrenner in jedem Schlafzimmer und Bad. Blau die Farbe des Wassers und des Himmels. Blau steht für Tiefe und Weite und Freiheit. Außerdem ist Blau die Lieblingsfarbe der meisten Menschen. Mit Ihrer beruhigenden und harmonischen Wirkung lassen sich Blautöne hervorragend überall dort einsetzen, wo Entspannung gefragt ist. Helle Blautöne erschaffen ebenfalls Weite, was kleinen Räumen entgegen kommt. Das kleine Kinderzimmer in hellem Babyblau und Weiß wirkt gleich viel größer. Dunkles Blau oder Indigo erwecken den Eindruck von Royalität und Kontrolle. Dunkle Blautöne sind besonders gut für Auslegewahre wie Teppiche geeignet. Sie geben dem Raum nicht nur ein farbliches High-Light, sondern lassen ihn auch noch breiter wirken.

Rot, die Farbe der Liebe, des Lebens und der ungebändigten Kraft. Eines vorweg, Rot im Schlafzimmer ist ein No Go. Diese Farbe hat viel zu viel Energie und Dynamik. Rot ist die Farbe der Leidenschaft und sehr kommunikativ. Daher eignet sich Rot besonders in Wohn- und Esszimmern gut. Hier, wo auch unsere Gäste geladen werden, mit denen wir über Gott und die Welt quatschen wollen. Rot regt den Gesprächsfluss an. Zu viel Rot sollte es aber auch nicht sein, da diese Farbe in geballter Form den Ruf hat, Aggressionen zu wecken.

Abgetöntes Rot, also Rosa oder Pink ist eine klassische Farbe für Kinderzimmer von Mädchen. Sie vermittelt Unschuld und Zartheit. Rosa bringt Frische in den Raum und baut, im Gegensatz zu zu viel Rot, Aggressionen ab. Neben Rot erscheint uns Rosa rötlicher, neben Gelb gleich viel wärmer, neben Blau kühl und ausgeglichen, neben Weiß wirkt Rosa harmonisch und etwas blasser, kombiniert mit Schwarz kommt Rosa kräftig zu Geltung.

Grün, die Farbe der Natur und Natürlichkeit. Grün, oder Greenery war 2017 noch die Hit-Farbe schlechthin. Sie steht als Symbol für Neuanfang und Hoffnung und auch Leben. Grünes Leben, welches im Frühjahr durch die eisige Schneedecke bricht und den Frühling ankündigt. Grün ist eine Farbe, die Sie ausspannen lässt. Egal ob es um Wohnaccessoires, Möbel oder Wandfarben geht, mit Grün lässt sich kaum etwas falsch machen. Besonders in Kombination mit Massivholz und Pflanzen erweckt Grün die Lebensgeister und spendet Ihrer Wohnung Energie, die in Sie überfließen kann.

Kiel bekennt Farbe!

Wenn Sie einen neuen Anstrich brauchen oder noch passende Möbel und Wohnaccessoires für Ihr Farbkonzept brauchen, sind wir für Sie da. Kommen Sie vorbei in unser Einrichtungshaus in der Eggerstedtstraße 7-9, 24103 Kiel. DELA Möbel freut sich auf Ihren Besuch.

 

Hier geht es weiter